ASB RV Vest Recklinghausen e.V.

Schriftgröße kleiner normal größer

Willkommen beim ASB Regionalverband
Vest Recklinghausen

ASB FahnenDer Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen weltweit tätigen Hilfsorganisationen. Das breite Leistungsspektrum umfasst unter anderem

Bei Fragen und Anliegen helfen wir Ihnen gerne weiter. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Aktuelle ASB-Nachrichten

Erste-Hilfe bei Kindernotfälle

Im Säuglings- und Kindesalter stellen sowohl für Eltern, Erzieher oder hinzukommende Angehörige eine besondere Belastung und Herausforderung dar.

In unseren Kursen zur Ersten-Hilfe bei Kindernotfälle lernen Sie mögliche Gefahrensituationen für Kinder kennen. Ebenso wird Ihnen vermittelt, welche Maßnahmen in einer Notfallsituation ergriffen werden können und welche Besonderheiten es bei Kindern zu beachten gilt.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema und zu unseren Kursterminen unter EH-Kindernotfälle

 

Frohe Ostern

Die Samariterinnen und Samariter des ASB Regionalverband Vest Recklinghausen wünschen Ihnen frohe Ostern!

Für die gute Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Wir helfen hier und jetzt. Ihr Arbeiter-Samariter-Bund

 

 

 

Workshop zu Perspektiven in der Aus- und Fortbildung beim ASB

Samariterinnen und Samariter aus ganz Nordrhein-Westfalen trafen sich am 25. März 2017 beim ASB Regionalverband Südwestfalen e.V., um über Perspektiven bei der Bildung im ASB in NRW zu sprechen.

Der Workshop war der nunmehr achte im Rahmen eines umfassenden Verbandsentwicklungsprozesses des ASB NRW e.V. Schnell wurde deutlich, dass Bildung ein Querschnittsthema ist, das alle Bereiche der verbandlichen Aktivitäten betrifft.

Auf der Veranstaltung in Hagen wurden neue Ideen und Methoden zur weiteren Förderung und Begleitung der MitarbeiterInnen beim ASB in NRW diskutiert. Anhand von prototypischen Persönlichkeitsmodellen und -eigenschaften von Arbeiternehmer/innen zeigten die Teilnehmer/innen neue praxisnahe und bedarfsgerechte Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten auf.

„Es begeistert immer wieder, wie kreativ die Samariterinnen und Samariter zukunftsorientierte und fundierte Lösungen entwickeln. Die Organisationskultur des ASB zeigt, dass wir hier und jetzt helfen, zupacken und werteorientiert handeln – dies spiegelt sich auch im Fortbildungsangebot wieder“, so Dr. Sandbrink, Landesgeschäftsführer des ASB NRW.

Foto: ASB NRW/Solveig Velte

 

Erste-Hilfe Kurs für Gehörlose des Fördervereins für hör- und hörsehbehinderte im Vest Recklinghausen e.V.

Am Samstag, den 04. Februar 2017, hat der Arbeiter Samariter Bund einen Erste-Hilfe Kurs für den Förderverein für Hör- und Hörsehbehinderte im Vest Recklinghausen e.V. gegeben.

Der Förderverein wurde 1977 gegründet und ist Träger der Beratungsstelle und des Kultur-und Freizeitzentrums hör- und hörsehbehindeter Menschen. Er verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und zeigt mögliche Hilfen auf, somit schafft der Förderverein durch das Zentrum eine Begegnungsstätte für hörende und gehörlose Menschen.

Herr Ralf Bange, Ausbilder im Bereich Erste-Hilfe des Arbeiter Samariter Bundes, informierte 15 Teilnehmer über das Verhalten in Notfallsituationen. Von diesen 15 Teilnehmern waren neun gehörlose und sechs hörende Menschen. Durch engagierte Dolmetscher hat der Kurs sehr viel Spaß gemacht und wurde für jeden Teilnehmer informativ und verständlich gestaltet.

Neben den zahlreichen Teilnehmern waren auch Loraine Hofer, Geschäftsführung des ASB Regionalverband Vest und Herr Helmut Möhlen, 2. Vorstandvorsitzender des Fördervereins vor Ort.

Perspektiven und Voraussetzungen: Fachgespräch über Kinder- und Jugendhilfe im ASB

Am 02. Februar 2017 lud der Arbeiter-Samariter-Bund NRW im Rahmen seines Verbandsentwicklungsprozesses zu einem Fachgespräch über die Kinder- und Jugendhilfe ein.

Über 30 Samariter/innen aus ganz Nordrhein-Westfalen diskutierten in den Räumlickeiten des ASB Regionalverband Ruhr in Essen über Perspektiven und Voraussetzungen für den Ausbau der Kinder- und Jugendhilfe beim ASB. Zahlreiche Angebote bestehen bereits bei den regionalen Verbänden des ASB in NRW, von flexiblen Erziehungshilfen über KITAs, individuelle Schwerstbehindertenbetreuung und mehr.

Beispielhaft für das Engagement des ASB in diesem Bereich stellte der ASB Regionalverband Ruhr e.V. zu Beginn des Fachgespräches sein breites Portfolio dar. Eine starke Jugendverbandsarbeit der Arbeiter-Samariter-Jugend, zwei Jugendhäuser der offenen Jugendarbeit, KITAS und eine Wohngruppe für junge Geflüchtete gehören hier zum Portfolio. Einen gesellschaftlichen Beitrag leisten und jungen Menschen Teilhabe ermöglichen und Chancen eröffnen sind Ziele der Arbeit, auch und gerade denen, die diese sonst nicht notwendigerweise erhalten.

Dr. Rainer Kascha, Fachreferent für den Bereich Jugend- und Kulturarbeit beim Paritätischen Jugendwerk NRW, stellte während des Fahgesprächs die Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe, basierend auf seiner langjährigen Expertise, dar. Deutlich wurde, dass die interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit und das Leben von Vielfalt auch im eigenen Verband zentrale Themen der Zukunft sein werden. Der ASB als nichtkonfessioneller Verband steht für Diversity in jeglicher Hinsicht. Die Kinder- und Jugendhilfe gehört zum Selbstverständnis des ASB, Menschen zu unterstützen und zu fördern, Solidarität zu zeigen und aktiv ein respektvolles Miteinander in der Gesellschaft zu gestalten, darin waren sich die Teilnehmer des Fachgesprächs einig.
Foto: ASB NRW

ASB Hausnotruf - Hilfe und Sicherheit auf Knopfdruck

Der ASB Hausnotruf ist zum Beispiel für Senioren, Kranke, werdende Mütter oder Patienten, die gerade aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Für Menschen, die zu Hause - in gewohnter Umgebung - ein selbständiges Leben führen möchten, aber manchmal auf fremde Hilfe angewiesen sind. Menschen, die eines am meisten brauchen: Die Sicherheit, dass schnell jemand da ist, wenn es nötig ist.

Wir schließen den Hausnotruf betriebsbereit an. Es entsteht Ihnen kein zusätzlicher Aufwand, und die Kosten sind in den einmaligen Anschlussgebühren enthalten. Sollten Sie noch weitere Arbeiten benötigen, kümmern wir uns nach Möglichkeit auch darum gerne. Und: Wie Ihr ASB Hausnotruf funktioniert, erklären wir Ihnen selbstverständlich auch. mehr
Foto: ASB NRW

Schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr

Die Samariterinnen und Samariter des ASB Regionalverband Vest Recklinghausen wünschen ein frohes, harmonisches Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2017!

Für die gute Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Wir helfen hier und jetzt.
Ihr Arbeiter-Samariter-Bund

Chancen und Herausforderungen in der Pflege

Am 26. November 2016 diskutierten Samariterinnen und Samariter aus ganz NRW in der außergewöhnlichen Atmosphäre der Akademie Mont-Cenis in Herne über die Zukunft der Pflege beim Arbeiter-Samariter-Bund in NRW. In einem ganztägigen, fachspezifischen Workshop wurde an Themen gearbeitet, die die MitarbeiterInnen beschäftigen und strategisch für den ASB von Bedeutung sind. Die gesellschaftliche Dynamik im Bereich der Pflege ist hoch.

Die demografische Entwicklung, neue Gesetzgebungen, ein Wandel der Haltung und Werte: Auf all diese Entwicklungen müssen Wohlfahrtsverbände pro aktiv reagieren. Eine konkrete Frage stellt sich derzeit zum Beispiel zur praktischen Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs, der mit dem Pflegestärkungsgesetz II (PSG II)eingeführt wurde.

Zu Beginn der Veranstaltung diskutierten Dirk Heidenblut, Mitglied des Bundestages und Geschäftsführer des ASB Regionalverband Ruhr e.V., und Frank Wübbold, Fachgruppenleiter Alter und Pflege und Fachreferent Teil- und vollstationäre Pflege beim Paritätischen NRW, über die Entstehung und die Auswirkung des PSG II und die Ausgestaltung des kommenden PSG III. Anne Paweldyk, Geschäftsführerin des ASB Regionalverband Bergisch Land e.V., skizzierte anschließend die Entwicklung des Pflegebegriffs und die Herausforderungen, die sich aus dem derzeitigen Paradigmenwechsels, den sie sehr begrüßt, auch für die MitarbeiterInnen ergeben. Dirk Winter, Geschäftsführer des ASB Regionalverband Münsterland e.V., stellte das Pilotprojekt „Kompetenzzentren Leben und Pflegen zu Hause“ vor, dass derzeit von fünf ASB-Landesverbänden entwickelt und umgesetzt wird.

In einem sogenannten „Open Space“ kamen die TeilnehmerInnen danach über verschiedene Themen ins Gespräch. Dabei entstanden kreative und zukunftsweisende Ideen und ein reger Informationsaustausch. Die Ergebnisse werden in den 2015 initiierten Verbandsentwicklungsprozess des ASB NRW fließen.
Foto: ASB NRW

Seit Anfang 2017 wird das Pflegestärkungsgesetz II zur Anwendung gebracht. Die Pflegereform bringt viele Änderungen mit sich. Die Pflegeexperten des ASB-Bundesverbandes geben Pflegebedürftigen und Angehörigen Tipps, was zu beachten ist. mehr

Alt und jung - ASB Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr beim ASB

Auch mal Bufdi sein? Oder ein Freiwilliges Soziales Jahr ableisten? Ob 16 oder 60, bei uns findet sich der richtige Platz für freiwilliges Engagement. Informationen zu diesen Möglichkeiten, sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen, findet man hier. Oder rufen Sie uns einfach an: 02365/20777-0

Mann erklärt Frau das ASB-HausnotrufgerätASB Hausnotruf

Hilfe auf Knopfdruck: Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

Gesicht einer jungen FrauBürgerschaftlich engagiert

Sie möchten Menschen helfen und gemeinsam mit anderen etwas bewegen? Dann sind Sie beim ASB genau richtig. Mehr Infos hier

Bild eines KindesVideoclips über den ASB

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Filmberichte informieren auf anschauliche Weise über den ASB und seine Aktivitäten. Zur Mediathek

ASB Regionalverband Vest Recklinghausen e.V. | Mainstraße 4 a| 45768 Marl | Tel: 0 23 65-207 770 | Fax: 0 23 65-207 777 | eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign